Das aufgeführte Produktportfolio stellt nicht das gesamte Produktsortiment der CTM GmbH dar. Sollten Sie Materialien vermissen, kontaktieren sie uns oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns über Ihre Anfrage! Die gezeigten Bilder dienen nur als Referenz, das tatsächliche Produkt kann abweichen.

Zeigt alle 11 Ergebnisse

  • Ampro Epoxyharz
    Ampro ist der verbesserte Nachfolger des seit vielen Jahren bewährten SP106. Es ist ein Mehrzweckepoxysystem für Verleimungen, Beschichtungen und Spachtelarbeiten und eignet sich insbesondere für die Herstellung von Holz-Epoxy Verbundbauteilen. Für hochtransparente Beschichtungen wird der Härter AmproTM CLR empfohlen.

    HAUPTMERKMALE
    • Mischungsverhältnis 3 : 1 nach Volumen
    • Keine Oberflächenrückstände, auch bei +5°C
    • Zum Kleben, Laminieren, Spachteln und Hohlkehlen
    • Keine Arminröte
  • Ampro Bio Epoxyharz
    AmproTM Bio ist ein Mehrzweck Epoxy und wird mit über 40% Bio Anteil aus gepresstem Kokosnussschalennöl hergestellt und ist somit extrem nachhaltig. Zusammen mit Flachfasern und dem Kerdyn PET Schaum aus recycelten Flaschen eine nachhaltige Alternative. Die Härter sind die gleichen wie beim AmproTM System.

    HAUPTMERKMALE
    • Mischungsverhältnis 3 : 1 nach Volumen
    • Keine Oberflächenrückstände, auch bei +5°C
    • Zum Kleben, Laminieren, Spachteln und Hohlkehlen
    • Keine Arminröte
  • Ampro CLR Härter
    AmproTM CLR ist der verbesserte Nachfolger des seit vielen Jahren bewährten SP320 und SP115. Es ist ein extrem klares Mehrzweck Epoxysystem mit verbesserten UV Eigenschaften und eignet sich besonders für die Beschichtung von Naturholz und dem Bau von Surfbrettern. Die Harzbasis ist AmproTM Harz, der Härter speziell formuliert.

    HAUPTMERKMALE
    • Extrem klares Mehrzweck Epoxysystem
    • Mischungsverhältnis 3:1 nach Volumen
  • Ampro Härter
    Die Ampro™ Härter sind in den Härtergeschwindigkeiten "schnell", "langsam" und "extra-langsam" lieferbar und passen für die Ampro™, Ampro BIO und Ampro SEAL Harze.

    HAUPTMERKMALE
    • Mischungsverhältnis von Harz zu Härter von 100:30 nach Gewicht
  • Ampreg 30 Harz
    AmpregTM 30 wurde für die Herstellung von großen Verbundstrukturen mit Handlaminier- und Vakuumverfahren optimiert und bietet durch die sorgfältige Auswahl von Rohmaterialien mit niedriger Toxizität eine verbesserte Arbeitssicherheit. Die relativ niedrige anfängliche Mischviskosität von AmpregTM 30 ermöglicht ein leichtes Durchnässen von schweren Verstärkungen. AmpregTM 30 wurde entwickelt, um sowohl bei Aushärtungen bei Umgebungstemperaturen als auch bei Nachhärtungen bei moderaten Temperaturen (50 °C) hervorragende mechanische und thermische Eigenschaften zu erzielen. Dieses System ist mit einer Reihe von Härtergeschwindigkeiten von „schnell“ bis „extra langsam“ und in einer Vielzahl von Formaten von kleinen Packungsgrößen bis zu Fässern und IBC erhältlich.

    HAUPTMERKMALE
    • Niedrige anfängliche Viskosität der Harz/Härter-Mischung
    • Gute Aushärtung auch ohne Nachhärtung bei erhöhter Temperatur
    • Nichtpigmentierte Harze und Härter
    • Verbesserte Sicherheits- und Gesundheitsaspekte durch LRT Technologie
    • Optimiert für Handlaminate
    • Exzellente Fasertränkung
    • Lloyd’s Register & DNV zertifiziert
  • Ampreg 31 Harz
    Das System hat eine höhere Ablaufresistenz als AmpregTM 30 und bietet mit der Auswahl von 5 Härtern ein komplettes System für nahezu jede Anwendung. AmpregTM 31 wurde für exzellente mechanische Eigenschaftten entwickelt und bietet optimale Festigkeiten auch bei kalter Härtung und moderater Temperung bei 50°C. Die neue LRT Technologie ermöglicht durch den Einsatz einfacher Schwarzlichtlampen eine einfache Überprüfung von Arbeitskleidung und Arbeitsplatz auf Rückstände von Epoxy und somit eine einfache Überwachung der Gesundheit der Mitarbeiter.

    HAUPTMERKMALE
    • Viskosität optimiert für Gewebeauftrag und Ablaufresistenz
    • Gutes Aushärten an der Umgebungsluft
    • Robuste Harzmatrix liefert gute mechanische Eigenschaften des fertigen Laminats
    • Lloyd’s Register & DNV zertifiziert
  • Ampreg 36 Harz
    AmpregTM 36 ist Gurits Premium Epoxylaminiersystem und ist besonders zur Herstellung großer Hochleistungsbauteile geeignet. Die hervorragenden mechanischen Eigenschaften und die hohen, durch moderate Temperung erreichbaren Glasübergangstemperaturen (Tg) machen das System AmpregTM 36 für Anwendungen mit hohen mechanischen Belastungen geeignet, besonders auch, wenn hohe Temperaturen auftreten können. AmpregTM 36 ist für Handauflegeverfahren mit und ohne Vakuum optimiert, kann jedoch auch in anderen Verfahren, wie z.B. RTM (resin transfer moulding), Vakuuminfusion, Pultrusion und Filament-Winding eingesetzt werden.

    HAUPTMERKMALE
    • Verbesserte Imprägnierung des Gewebes mit geringerer Anfangs-Gemischviskosität
    • Schnellere Erreichung der mechanischen Eigenschaften beim Härten an der Umgebungsluft
    • Ausgezeichnete Biegeleistung ohne Beeinträchtigung der Zugleistung
    • Lloyd’s Register & DNV zertifiziert
  • Ampreg 3x Härter
    Die Ampreg™ 3X Härter sind in den Härtergeschwindigkeiten "schnell", "standard", "langsam", "extra-langsam" und "ultra-langsam" lieferbar und passen für die Ampreg™ Handlaminiersysteme 30, 31 und 36 sowie das Infusionsharz Prime™ 37.

    HAUPTMERKMALE
    • Niedrige anfängliche Mischviskosität und guter Aushärtungsverlauf bei Raumtemperatur
    • Zähe Harzmatrix für gute mechanische Eigenschaften des Laminats
    • Zertifizierungen durch Lloyds Register und DNV-GL
  • Crystic Polyesterharz
    CRYSTIC 489 PA Polyesterharz isophtalsäure-basierend, niedrige Stryolemmsion.
  • Crystic Polyesterharz
    Crestamould VE679 Venylesterharz & Skincoat, vorbeschleunigt, niedrige Stryolemmision.  
  • Härter MEKP für polyesterbasierte Harze & Gelcoats, Klebeharze. MEKP-Härter ist ein universell einsetzbares Standard MEKP für das Handlaminier-, Faserspritz-, Wickel- und Schleuderverfahren sowie für Gelcoats, Polymerbeton und viele weitere Verfahren. Neben Kobaltbeschleunigern (Co) kann durch die Verwendung von Promotoren wie z.B. Dimethylanilin (DMA) eine deutlich schnellere Reaktion mit kürzeren Entformungszeiten erreicht werden. Jedes UP-Harz erfordert ein abgestimmtes MEKP-Beschleuniger-System. Die benötigten Mengen sind von verschiedenen Faktoren wie z. B. Verarbeitungsverfahren, Harztyp, erforderliche Verarbeitungs-und Topfzeit, Wandstärke, Verarbeitungstemperatur, Mitverwendung von Füllstoffen und optimale Dosiermenge von MEKP und Beschleuniger– abhängig.