Das aufgef√ľhrte Produktportfolio stellt nicht das gesamte Produktsortiment der CTM GmbH dar. Sollten Sie Materialien vermissen, kontaktieren sie uns¬†oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns √ľber Ihre Anfrage! Die gezeigten Bilder dienen nur als Referenz, das tats√§chliche Produkt kann abweichen. Bei den aufgef√ľhrten Preisen handelt es sich um empfohlene Nettoverkaufspreise zzgl. 19% Mehrwertsteuer.

Hempel Mille NCT PRO

Ergebnisse 1 ‚Äď 4 von 155 werden angezeigt

  • Lochfolien werden verwendet um das Laminat vom Vakuumaufbau zu trennen und ein leichtes Entfernen des Aufbaus zu erm√∂glichen nachdem das Laminat ausgeh√§rtet ist. Die Lochfolien von CTM werden in verschiedenen Perforationen geliefert, passend zur¬†jeweiligen Anwendung. Die perforierten Lochfolien werden im Hei√ünadelverfahren erzeugt, womit sichergestellt wird, dass die L√∂cher sich unter Vakuum nicht schlie√üen und eine gleichm√§√üige Perforation von hoher Qualit√§t vorliegt. Je kleiner dabei die Lochgr√∂√üe und je gr√∂√üer der Lochabstand, desto geringer die Menge des ausblutenden Harzes. Weitere Einflussfaktoren f√ľr das Ausbluten sind die Viskosit√§t des Harzsystems, Aush√§rtungstemperatur und -druck, sowie die Form des zu fertigenden Bauteils. Die Perforation der Lochfolie sollte entsprechend gew√§hlt werden um ein optimales Ergebnis zu erhalten. (Menge: 1,5m)
  • Ein leistungsstarkes selbstpolierendes Antifouling, das auf der patentierten Hempel Bindemittel-Technologie basiert, bei der das Selbstpolieren durch Meerwasser-Interaktion mit dem Bindemittel gesteuert wird. Die wirkungsvolle Biozidkombination und der Selbsterneuerungseffekt fuŐąhren zu einem anhaltendem Schutz. Mille NCT ist kompatibel mit nahezu allen anderen Antifoulingsystemen. Hervorragende Farbbest√§ndigkeit. Nicht fuŐąr Alu.
  • Lochfolien werden verwendet um das Laminat vom Vakuumaufbau zu trennen und ein leichtes Entfernen des Aufbaus zu erm√∂glichen nachdem das Laminat ausgeh√§rtet ist. Die Lochfolien von CTM werden in verschiedenen Perforationen geliefert, passend zur¬†jeweiligen Anwendung. Die perforierten Lochfolien werden im Hei√ünadelverfahren erzeugt, womit sichergestellt wird, dass die L√∂cher sich unter Vakuum nicht schlie√üen und eine gleichm√§√üige Perforation von hoher Qualit√§t vorliegt. Je kleiner dabei die Lochgr√∂√üe und je gr√∂√üer der Lochabstand, desto geringer die Menge des ausblutenden Harzes. Weitere Einflussfaktoren f√ľr das Ausbluten sind die Viskosit√§t des Harzsystems, Aush√§rtungstemperatur und -druck, sowie die Form des zu fertigenden Bauteils. Die Perforation der Lochfolie sollte entsprechend gew√§hlt werden um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Hinweis: Abgabe nur in Rollen oder Laufmetern.¬†
  • Crestafix B72R
    Crestafix¬ģ B72R ist ein Sandwichkleber auf Polyesterbasis, welcher fuŐąr die Verklebung von Kernwerkstoffen sowohl im¬†Handauflegeverfahren ohne Vakuum als auch mit Vakuum entwickelt wurde. Mit einem Schrumpf von weniger als 1%¬†reduziert Crestafix¬ģ B72R das m√∂gliche Auftreten von Faserprint. Crestafix¬ģ B72R wird mit einem 6mm Zahnspachtel¬†aufgetragen und erreicht eine duŐąnne Klebfuge mit einer Dicke von ungef√§hr 1mm. Crestafix¬ģ erreicht die notwendige¬†Scherfestigkeit zur Anwendung mit Balsa und Schaumkernwerkstoffen.